Bericht vom Kroatien-Ausflug

Erwin Eder – stellv. Vorsitzender der IOV Austria (Internationale Organisation für Volkskultur) – hat einen ausführlichen Bericht über unseren gemeinsamen Besuch in Koprivnički Ivanec in Kroatien verfasst.

Weiters gibt es einige neue Fotos von diesem Treffen in unserer Galerie.

——
Brauchtumsgruppe Salzburg-West besucht die Podravina im Norden Kroatiens (24. -26. August 2012)

Kultur soll verbinden, anders gefragt, kann aktive Vereinsarbeit mit Musik und Tanz beitragen ein besseres Verständnis zwischen den Ländern zu sehen, diese Frage wurde mit einem eindeutigen ja beantwortet, so geschehen Ende August 2012.

Marijana Premec (Apotheken-Assistentin in der Josefiau-Salzburg) mit Gatten Ranko (IT Techniker in Salzburg), luden uns ein in ihre angestandene Heimat Kroatiens – Koprivnicki Ivanec im Herzen der Podravina zum Fest „24. IVANECKI KRESOVI“.

Über Graz, Marburg in Slowenien erreichten wir nach 7 stündiger Fahrt Koprivnicki Ivanec in Kroatien am späten Abend, bestens organisiert von Marijana Premec und Michael Grabner, Obmann der BG-West Salzburg. Im Zentrum bei der Feuerwehr in Koprivnivki Ivanec wurden wir freundlichst von den Mitgliedern des Verein DIF Koprivnicki Ivanec mit Obfrau Kristina Sanader begrüßt und aufgenommen. Sogleich durften wir von den Familien des Vereines die Zimmerzuteilung erfahren, bei denen wir wieder einmal die großzügige Gastfreundschaft des Kroatischen Volkes erleben durften. Die kroatische Gruppe hatte gerade die letzte Probe für das Fest absolviert und wir durften als Zuseher schon gewaltige Eindrücke sehen wie Generalstabsmäßig und mit Akribie die Mitglieder ans Werk gehen um gerüstet zu sein für das Fest. Besonderen Eindruck hinterließen bei mir die Musikgruppe mit ihren Tamburica Instrumenten. Als die Probe zu Ende war bei 38 Grad im Festsaal der Gemeinde wurde am Freigelände so richtig gegrillt und wir alle wurden gemeinsam mit kroatischen Schmankerln zum Essen geladen. Dass die Kroaten grillen können das wurde uns wieder einmal bestens vorgeführt. Danach ging es richtig los mit Musik und Tanz beider Gruppen bis spät in die Nacht mit vielen Stechmücken. Es war eine morz Gaudi bei der die unterschiedliche Sprache überhaupt nicht mehr ein Problem war. Musikant Stefan Schiller und Obmann Michael Grabner legten sich besonders ins Zeug Verbindungen in musikalischer und gesellschaftlicher Hinsicht zu vertiefen. Ein MITEINANDER vom feinsten wie es eben zwischen Volkskulturgruppen selbstverständlich ist.

Am nächsten Tag, gestärkt bei unseren Gastgebern mit einem besonderen Frühstück luden uns unsere Gastgeber zu einem besonderen Museum, zum Künstler Ivan und Josip Generalic in Hlebine, ein Meister der Hinterglasmalerei. Hernach wurden wir zu einem Ausflugsrestaurant zum Mittagessen geladen bei der wir die Gruppe aus Istrien „FD Pazin“, die ebenfalls für das Fest geladen wurden kennen lernen durften, am gemeinsamen Tisch versteht sich von selbst.

Nachmittags durfte sich die BG-West vorbereiten für das Fest am Abend, bereits um 17.00 Uhr ging es los nach einigen Interviews mit einem Kroatischen Fernsehsender „HERZ TV“ bei diesen Interviews durfte Obmann Michael Grabner die Vereinsstruktur von Salzburg mit unseren vielfältigen Trachten und die Beweggründe zu dieser Reise erläutern und ich als Vertreter, als Referent der Heimatvereine Salzburgs und als IOV-A (internationale Organisation für Volkskunst) Vorsitzender Stellvertreter durfte ich im allgemeinen die Salzburger Volkskultur und die internationale Organisation erklären. Anschließend ging es zum Festzug mit anschließendem Fest im Saal der Gemeinde bei der 7 Gruppen ihr bestes gaben.

Aus der Programmfolge zähle ich die Namen der teilnehmenden Gruppen auf:

1. Drustvo izvornog folklora, Koprivnicki Ivanec – mlada i starija grupa

2. KUD „Dukati“, Svinjarevci

3. KUD „Vidusevac“, Gornji Vidusevac

4. KUD „Fran Galovic“, Peteranec

5. KUD „Zvonko Ban“, Jarmina

6. FD „Pazin“, Pazin-Istrien

7. Brauchtumsgruppe Salzburg West, Republika Austrija

Die kleinste Gruppe war unsere Gruppe mit 4 Paaren und dem bewährten Spielmann Stefan Schiller, aber die Größe zeichnet nicht unbedingt die Performance, sondern die Vielfalt von heimischen Volkstänzen, gut vorgetragen und unsere Schuhplattler begeisteten das Publikum. Nach viel Schweiß ging es am Sonntag über Ungarn und Slowenien wieder in die Heimat. Herr Bürgermeister verabschiedete uns und sprach die Einladung aus wieder einmal in die Podravina zu kommen.

Resümee: „Über den Zaun schauen ist schön und wichtig, aber unsere Heimat wieder zu sehen ist immer das schönste“.

Möchte von dem Fest noch ein paar Fakten aufzählen:

Das Fest IVANECKI KRESOVI ist eine der größten Veranstaltungen im Norden von Kroatiens, das Fest gibt es bereits seit 1976 jedes Jahr. Der Verein ist ein authentischer Verein mit besonderen Wurzeln in der Tracht, ihre Tracht ist das höchste Gut und Reichtum des Volkes.

Musik und Tradition spiegelt diese Gruppe mit Herz.

Zum Abschluss möchte ich noch ganz herzlich DANKE sagen an die Familie Marijana und Ranko Premec und der Brauchtumsgruppe Salzburg West mit ihrem Obmann Michael Grabner, sowie der einladenden Gruppe „Drustvo izvornog folklora Koprivnicki Ivanec“.

Besonderen Dank möchte ich unser Landesobfrau Walli Ebner, Salzburger Heimatvereine sagen für die finanzielle Unterstützung.

Euer Reisebegleiter

Erwin Eder

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>